The NoFis & Sleazy, inc.operated

Nachdem ich in den letzten Jahren mehr oder weniger nur Konzerte von etablierten und einem relativ großen Publikum bekannten Bands gesehen habe, gabs am 5.6.2007 endlich mal wieder Garagenmusik. Ein Kamerad aus meiner alten Schule hatte angekündigt mit Freundband im hiesigen Studentenclub, dem Erdalchimisten Club (kurz EAC), zu spielen. Und so konnte ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen. Meine Erwartungen an die Stimmung war nicht so groß, da parallel noch der Fachschaftsabend der Maschinenbauer lief. Und so war bis etwa 22.30 so gut wie keiner im Club. Aber Franz K., seines Zeichens Sänger und Gitarrist von „The NoFis“ war gut gelaunt und als er dann auf der Bühne stand, waren doch einige Leute da, bereit Party zu machen. Und das taten sie auch. Das man mit Gitarre und Schlagzeug guten Sound machen kann, haben Franz K. und Hans L. (Drums & Backvox) bewiesen. Und so war die Stimmung gut angeheizt als die 3 Damen von „Sleazy, inc.operated“ auf die kleine Bühne des EAC gingen. Ähnlich wie von den „NoFis“ gabs auch hier kernigen Alternativ Rock. Obwohl diese Beschreibung sehr eindimensional ist für den guten Sound. Jedenfalls ging echt die Post ab und wenn es nach dem Publikum gegangen wär, dann hätte das Konzert ruhig ncoh ein bißchen länger gehen können. Der Abend hatte sich auf jeden Fall gelohnt und als Photograph vom Dienst und Kumpel vom Franz durfte ich mich dann auch noch bei der Aftershowparty am Buffet bedienen. (An dieser Stelle ein großes Lob an die Verantwortlichen, das Catering konnte sich sehen lassen).

Wer Interesse dran hat, kann sich die myspace Profile der beiden Bands angucken, da gibts auch einig Hörproben:

 

Kommentar abgeben